VIDEOS VON JÖRG

 

 

                                                                                                                                                                                                              Juli 2015

Frieden beobachten, über Frieden reden, oder Frieden sein!                                                                                         

das Interviev fürte Roman Banerjee

 

Bei einer Frage schau ich mir den Ausdruck an und erforsche, wo er entstehen kann. Du möchtest über Frieden reden und da kann es kaum ein Impuls sein, der auf den Frieden kommt, sondern eher ein Mangel mit dem Ziel Frieden. Bei so einem Mangel kann man viel über das Ziel - Frieden reden, was nach meinen Erleben reine Symptombehandlung ist. Man möchte über ein Zustand reden, bei dem die Ursache auf einer tieferen Ebene ist. Für mich ist es interessanter, die Ursache, den Mangel zu erforschen und der ist bei jeden Menschen individuell begründet.

Kein Staatsmann, keine Religion und auch kein Guru hat Frieden über diese Welt bringen können. Ist Frieden nun eine Illusion? 

Ich meine, das Frieden erst mal nur bei mir selbst zu entdecken ist. Nur wenn ich Frieden bin, kann ich mit dir und der Welt im Frieden sein. 

Aber Frieden als Lehre oder Religion in die Welt zu bringen, ist eine Illusion.

 

https://www.youtube.com/watch?v=e_hb8iOpW2E

 

 

________________________________________________________________________

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                             Mai 2015

Kongress Erwachen 2015, Jörg Wedereit wurde von                                                                                                    

Katharina & Thomas Nestelberger interviewt

 

 DAS INTERVIEW

 

 

 

 _________________________________________________________________________

 

 

                                                                                                                                                                                                      April 2015

 

Unvoreingenommene, konzeptfreie Wahrnehmung                                                                                                   

 

Dieses Interview zu Sharing Nonduality 2015, Austausch-Treffen für LehrerInnen und BesucherInnen, 6.-7. Juni in Brixen, führte Devasetu mit Jörg Wedereit im April 2015

Über den Begriff  Nondualität; wir können in Nondualität sein, wahrnehmen jedoch können wir sie nur in der Dualität; die Dualität ist die Erscheinungswelt, in der auch Beziehungen auftauchen; in der Beziehung des Bewusstseins zur Körperwelt spiegelt sich alles, was wir sehen; wenn ich die Beziehung in der Dualität als zwei wahrnehme, befinde ich mich in der Trennung; die Beziehung als Spiegelfläche seiner selbst erkennen; sich von der Welt abzugrenzen und nur im Geist zu ruhen bedeutet Trennung, in Form der Negierung der Welt und meiner selbst; die äußere Wahrnehmung spiegelt nur die Beziehung zu unserem Bewusstsein; den Körper mit voller Ernsthaftigkeit mit einbeziehen, so wie den Geist; den Schein der Unterscheidung erkennen, das ist Nondualität; über den Bereich des körperlichen Erwachens, nicht nur den Geist aus dem Traum herausziehen; in der Beziehung zwischen Körperlichkeit und Bewusstsein forschen; die Freude, über das zu sprechen, was gerade passiert, ohne den Sinn zu hinterfragen; Körperwahrnehmung; über den Satsang mit Jörg Wedereit; Meetings mit Jörg Wedereit und Maria Anna Groß; über aufgewachte Beziehungen; der formelle Aufbau der Satsangs von Jörg Wedereit; über den Austausch zwischen Lehrern; die Diversität in der Wahrnehmung, dem Ausdruck und dem Umgang mit Begriffen ist so vielfältig, wie die Anzahl der Wesen; gegenseitige Inspiration; unvoreingenommene, konzeptfreie Wahrnehmung; über Jörgs Aufenthalt in Tiruvaṇṇāmalai in Indien; über Energiewahrnehmung und die Beeinflussung derselben durch Glaubensmuster und Konzepte; über die Webpräsenz von Jörg Wedereit unter dem Namen „so bewusst sein“; eigene Schattenarbeit kommt dem gesamten Bewusstsein zugute; Lichtnahrung und Partnerschaft; die Begegnung ist entscheidend, nicht der Akt der Nahrungsaufnahme; Lichtnahrung und Gesundheit, über die Biophotonenanalyse bei Michael König; Ausblick auf Sharing Nonduality in Brixen.

Devasetu von jetzt/tv

 

Das Video auf jetzt/tv:    jetzt-tv.net

 

und auf YouTube:    youtube

 

 

 

_________________________________________________________________________

 

 

 

 

Jetzt/TV zeigt die ganze Session mit dem Vortrag im forum erleuchtung 2014                                         August 2014

von Jörg über „Wahrnehmungen und den daraus veränderten Sichtweisen“

 

www.jetzt-tv.

 

Video Teil 1 über YouTube ansehen

 

Erfahrungen von Jörg Wedereit im Zuchthaus in der ehemaligen DDR; die Scheinhinrichtung und die Gotteserfahrung; die anschließende Suche und der Lichtnahrungsprozess; Wahrnehmungen während des Lichtnahrungsprozesses; Schmerzerfahrungen im Prozess; alles verbrennt in diesem Prozess; der Verlust der Identifikation, sich selbst von außen wahrnehmen; das Erleben von Glückseligkeit, die Bliss-Blase; Lüge und Wahrheit; mit einer Lüge Leid verhindern; die Schatten einladen und betrachten; je mehr Friede sich in uns ausbreitet, desto mehr Weite entsteht; Erfahrungen im Kongress Forum Erleuchtung; den inneren Prozessen im Körper Aufmerksamkeit geben; der Unterschied zwischen Aufgabe und Hingabe; in der Weite der Wahrnehmung einfach fühlen und anwesend sein, dann kann Vertrauen entstehen; die Suche nach Wahrhaftigkeit; den Anderen annehmen und tragen, ohne eine Absicht zu verfolgen, den Lebensfluss des Anderen akzeptieren; sich nicht einmischen, darin liegt der Dienst; nur im Nichtwissen kann uns etwas gezeigt werden; wir haben die Wahl zu entscheiden, wohin wir unsere Aufmerksamkeit richten; Stille, ohne jede Bedingtheit eines Gedankens, dass es still sein müsste; nicht jeden Impuls, der in der Begegnung passiert, in die Handlung bringen.

Devasetu von jetzt/tv

 

 

 

 ________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

Interview von Devasetu mit Jörg beim forum erleuchtung 2014 auf Jetzt-TV:                                                               August 2014

 

Der Lichtnahrungsprozess von Jörg Wedereit; striktes Vorgehen nach der Anleitung des Buches von Jasmuheen „Lichtnahrung“; der Beginn des Prozesses mit einer Woche ohne Wasser und ohne Nahrung; während der ersten vier Tage auftretende starke Schmerzen und am fünften Tag das Erleben einer Göttlichkeit; die göttliche Erfahrung mit den „operierenden Kinderhänden“; sehr viel Weltschmerz, dann der sechste Tag, der noch mal mit einer Gotteserfahrung endete; das Herausfallen der Identifikation mit der Person kurz nach dem Lichtnahrungsprozess; Unabhängigkeit durch den Prozess; die Bezeichnung „Lichtnahrung“ ist nicht ganz zutreffend, es handelt sich eher um die Aufnahme universeller Lebensenergie;  der Film von Ramana als Initialzündung zum Erwachen; das Leben wie einen Film betrachten, einfach beobachten; die Wahrnehmung von immer mehr Weite, Frieden und Liebe; Konditionierung ist wahrnehmbar als Spannung im Nervensystem; die Weite, die sich bei jedem Prozess ausbreitet, den wir annehmen, versöhnen und ausheilen; Gefühlen Aufmerksamkeit schenken, ohne sie zu benennen; dem inneren Kind bedingungslose Aufmerksamkeit schenken und es somit von seiner Bedürftigkeit erlösen; die Themen begegnen uns von allein jeweils zu ihrer Zeit, man kann aber zu Übungszwecken den Schatten auch einladen; jede auftauchende Herausforderung in ihrer jeweiligen Intensität folgt dem großen Plan und ist in dem Moment genau richtig; auftauchende Spiegelbilder durch Aufmerksamkeit und Beachtung erlösen; den Fokus vergrößern und das ganze Bild erkennen; wenn wir tief im Leid verstrickt sind, kann es keinen freien Willen geben; wenn wir uns nach innen ausrichten, können wir erkennen, dass wir die Möglichkeit haben, so etwas wie einen freien Willen entstehen zu lassen; über den Begriff „Nondualität“; Nondualität bedeutet auch in die Welt hinein zu gehen; über die Dreifaltigkeit „Geist, Körper und Herz“; den eigenen Schatten in mir heilen bedeutet gleichzeitig, die Welt ein Stück heiler zu machen; die Qualität des weltweiten Feldes variiert von Land zu Land je nach dem, was das Land primär geprägt hat; Jörg Wedereits Erfahrungen mit dem DDR-Regime; der zerrissene Ausweis, Gefängnis, Rebellion und Dunkelhaft; der Moment der Hingabe beim Gefängnisarzt; über das Angebot von Jörg Wedereit; spirituelle Begleitung in Einzelarbeit.

 

 

http://www.jetzt-tv.net/index.php?id=joerg_wedereit#c20012

 

 

 

 

________________________________________________________________________

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Alle Inhalte dieses Internetangebots, insbesondere (Bilder, Videos, etc.), sind urheberrechtlich geschützt ©